Ernährung und Zivilisationskrankheiten – Die neue Realität

Wir ernähren uns schlecht. Das weiß jeder der mit offenen Augen lebt.

Doch scheinbar stellt sich keine Verbesserung ein.
Obwohl die Medizin immer besser wird und der Wohlstand steigt, werden wir immer kranker.

Der Grund dafür ist, dass wir Lebensmittel essen, mit denen unser Körper nichts anfangen kann.

Dazu gehören beispielsweise:

  • Zucker
  • Getreide
  • Nudeln
  • Kartoffeln
  • Alkohol
  • Salz
  • Raffiniertes Pflanzenöl

Vielleicht verwundert dich die Liste. Dass Alkohol nicht das gelbe vom Ei ist, dürfte landläufig bekannt sein. Doch Kartoffeln und Pflanzenöl? Das ist für viele neu.

Man ist sich kaum noch sicher, welche Fette gesund sind, ob Kohlenhydrate überhaupt gegessen werden dürfen und welche Auswirkung sie auf den Körper haben.

Wir leiden unter einem zu großen Informationsfluss. Zu allem Überfluss wird dieser noch von mächtigen Lobbyisten gezielt beeinflusst.

Die Folgen der schlechten Ernährung

In Fabriken werden keine gesunden Nahrungsmittel produziertWer einen Blick auf die Statistiken der Krankheiten wirft, ist schnell geschockt.

Die drei an den häufigsten vorkommenden Krankheiten sind sogenannte Zivilisationskrankheiten.

In diese Rubrik fallen Erkrankungen, deren Ursache mein Virus oder Bakterium ist.

Sie entstehen durch unsere schlechte Ernährung, den Stress, oder andere selbstgeschaffene Einflussfaktoren. Erschreckend!

Mittlerweile werden Stimmen laut, die das Problem ansprechen. Netflix Dokumentationen drehen sich um das Thema und versuchen ein neues Bewusstsein zu schaffen.

Bei einigen Menschen kommen diese Nachrichten an, allerdings bei den falschen.

Vor allem wohlhabende und gut informierte Leute interessieren sich für ihre Ernährung.
Währenddessen steigen die Umsätze von Fertigprodukten und Fastfoodketten weiter an und vergiften systematisch die Bevölkerung.

Wie sollte man sich ernähren?

Häufig ist es schwierig pauschal geltende Aussagen zu treffen. Doch hier sind einige unumstößliche Fakten zu benennen:

  • Natürliche Nahrungsmittel sind gesund
  • Industriell gefertigte Lebensmittel sind schlecht
  • Raffinierter Zucker ist schlecht
  • Raffinierte Fette sind schlecht
  • Alles was aus einer Fabrik kommt sollte gemieden werden
  • Wenn es an Bäumen wächst, als dem Boden kommt und roh genießbar ist, ist es gut
  • Naturbelassenes Fleisch ist gesund
  • Mit Medikamenten behandeltes Fleisch aus Massenzucht ist ungesund
  • Nüsse, Kerne, Körner und Samen sind super
  • Drogen und Gift gehören nicht in unseren Körper
  • Wildgefangene Meeresfrüchte und Fische enthalten wertvolle Nährstoffe
  • Vitamintabletten und Medikamente sollten gemieden werden

Klingt kompliziert? Wenn man den Grundgedanken dahinter verstanden hat, ist es ganz leicht diesem zu folgen.

Halte Abstand zu allem, was von Menschen künstlich erschaffen wird. Lange Zutatenlisten sind als Warnung zu verstehen.

Das beste Frühstück ohne Kohlenhydrate zubereiten

Hier findest du die besten Ideen für ein Frühstück ohne Kohlenhydrate. Lecker, gesund und voller Proteine. Perfekt für eine Low Carb Diät geeignet.

Die meisten Leute scheitern an einer Low Carb Diät, weil das kohlenhydratfreie Frühstück eine große Herausforderung ist. Damit ist jetzt aber Schluss. Wir haben dir die besten Low Carb Frühstücksideen zusammengetragen. Viel Spaß.

Werde kreativ mit Eiern

Frühstück ohne Kohlenyhdrate durch WachteleierEier sind zum Frühstück sehr beliebt. Ich nenne sie als erstes, weil sie in vielen Haushalten beim Frühstück nicht fehlen dürfen. Sie sind auch das erste Lebensmittel, was einem bei dem Gedanken an ein Low Carb Frühstück einfällt.

Leider geht die Phantasie nur selten über Rührei, Spiegelei und hartgekochte Eier hinaus. Dann hat man keinen Appetit mehr auf sie und sucht sich Alternativen.

Wenn du etwas kreativer wirst, gibt es aber noch viele andere Möglichkeiten.

Hast du schon mal darüber nachgedacht, dass du die flüssigen Eier in eine Form geben und mit anderen Zutaten wie beispielsweise Kräutern mischen kannst? Auch ein Eierauflauf schmeckt köstlich zum Frühstück und lässt sich problemlos wieder aufwärmen.

Mach dir ein leckeres Omelette mit Gemüse, Schinken, Käse oder Zwiebeln. Schon mal Eier pochiert?

Hast du mal daran gedacht, dass Hühner nicht die einzigen Tiere sind die Eier legen? Kauf dir mal ein paar Wachel- oder Straußeneier. So teuer ist das nicht!

Weitere Ideen für ein Frühstück ohne Kohlenhydrate

Fleisch zum Frühstück

Wer sagt eigentlich, dass sich das Frühstück von anderen Mahlzeiten unterscheiden muss? Ich werfe mir gerne einfach ein Stück Fleisch in die Pfanne und mache mir dazu einen Salat. Ein perfekter Start in den Tag. Du kannst auch Reste deines Low Carb Abendessens aufwärmen. Gewöhn dir an etwas mehr zuzubereiten und du bist gut für den Morgen versorgt. Das ist vor allem für jeden empfehlenswert, die immer spät dran sind.

Rohkost kann gut schmecken

Wenn man das Wort Rohkost hört, tanzt das kulinarische Herz nicht höher. Das Image ist ziemlich schlecht, aber es kann durchaus gut schmecken. Schneid dir eine Möhre, etwas Gurke, Paprika und was du noch magst auf. Als Dip kannst du wunderbar einen Magerquark benutzen. Hier machen ein paar Kräuter einen großen Unterschied.
Lecker, frisch, vitaminhaltig und fast ohne Kohlenhydrate. Klingt doch gut, oder?